Der Geldwahn - Gefangen in der Welt des Wahnsinns !

Mit dem Start meiner Selbständigkeit 1992, begann der Wahnsinn, aus dem ich ich 2001 zum Glück herauskam. Angesteckt durch Konsum und Leidenschaft am Geld, machte ich mich auf den Weg mein Glück zu suchen.

Was ich fand war geistige Armut, Habsucht, Gier, Kampf, Stress, Zerstörung und Zerfall meiner selbst. Hingerissen vom Unternehmertum, baute ich mir eine kleine selbständige Welt auf, die von vornerein zum Scheitern verurteilt war. Natürlich, all diese Erkenntnisse habe ich jetzt. 8 Jahre grausame Erfahrungen. Verlorengegangene Freundschaften, zerstörte Lebensgemeinschaften sind das Ergebnis meiner Laufbahn. Das was Du denkst, dass ziehst Du an. Richtig ! Diese Menschen hatte ich schnell in meinem Umkreis. Von grössenwahnsinnigen Projekten, wie Openairkonzerte Veranstaltungsservice scheiterte ich so brutal, dass ich mich bis heute noch nicht davon erholt habe.

Die Rettung nahte. Strukturvertriebe nahmen mich mit Handkuss. Zielstrebig, fleissig, ohne Grenzen erstürmte ich Europa und sogar Africa. Vom grossen Verdienst in den Abgrund. Dollaraugen und Mercedes. Das waren meine Kennzeichen. Trotzdem war ich immer höflich, freundlich, hilfsbereit. Mein Charakter war etwas anders gepolt. Ich trank kein Alkohol - ganz selten, kaum bemerkenswert. Rauchen kenne ich nicht und immer da, wenn mich Freunde brauchten.

Habe dutzende Seminare besucht. Habe Techniken des Mamagements gelernt und sie halfen mir doch später zur Erleuchtung. Aber zuerst wurden mir die Augen vernebelt und ich flog wie eine Geisel im Strukturwerk der Vertriebe. War oben im Management, wurde gepeinigt, wurde geistig misshandelt. Wurde abhängig von meinen Herren. Ich lief wie ein Uhrwerk. Wurde betrogen und merkte es nicht. Baute Kartenhäuser meiner so traumhaften Zukunft, die nach und nach zusammenbrachen. Kaum sah ich den Zusammenbruch, kamen die Herren und bauten mich wieder auf.

Schulden um Schulden wurden angehäuft, um dem Wahn gerecht zu werden. Der grosse Manager, nach aussen top, im inneren schon total kaputt. Diese Marionettendasein fand sein erstes Ende Weihnachten 1999. Ein Anruf, ein rausschmiss - Ende. Eine Welt brach zusammen, die eh schon komplett kaputt war. Noch bevor ich mich im Januar 2000 mit einem neuen Gewerbe aufraffte, holte mich die alte Welt wieder ein. Ein Anruf und ich lief wieder wie ein Uhrwerk. - Africa - Eine neue Herausforderung. Meine alten Herren brauchten mich wieder.

Wie hypnotisiert rannte ich aus Europa weg und lebte diesmal in einem Kartenhaus, dass ich diesmal nicht selbst gebaut habe. Geld und Macht waren meine Spielzeuge. Soziales Bewusstsein hatte ich aber trotzdem sehr stark entwickelt. Das ist meine Natur. Auch dieses Kartenhaus brauch brutal zusammen. Dort kam ich mit dem Leben davon. Diese grossen Herren haben mich dort ins blanke Messer laufen lassen. Ich war so geblendet, dass ich es nicht bemerkt hatte. Klar, als es zu spät war ging mir ein Licht auf.

Ein paar Tage vor meiner Abreise, man könnte es auch Flucht nennen, wurde mir ein uralter Traum erfüllt. Vor 20 Jahren träumte ich zwar von einer Arbeit in Afrika, die ich auch bekam, aber auch von einer Frau....  Ich bekam sie.

Durch sie gingen mir tausende von Lichtern an. Ich begriff endlich meine Vergangenheit und jetzt öffnete sich ein neuer Weg in die Zukunft. Ein Engel kam in mein Leben und zeigte mir, wie ich all das Wissen und Fähigkeiten richtig einsetzen kann. Vergleichbar mit einem Hammer, den ich bekomme. Ich kann damit jemanden den Schädel einschlagen oder einen Nagel in eine Wand schlagen. Endlich habe ich begriffen, was leben heisst, ehrliche Liebe und Freude am Ergebnis meiner Arbeit. Keinen Stress, keinen Hass, keine Gier, Lösungsorientiert und immer füreinander da.

Es ist unglaublich, mit welcher Energie, wir zusammen für alle Situationen Lösungen finden, wie leicht es ist mit Menschen zu arbeiten und wie schnell sich ein neuer guter Freundeskreis aufbaut. Wir sind die Kraft, die alles schafft. Mit dieser Devise meistern wir jetzt unser Leben. Wir werden damit keine Millionäre, aber erreichen ein gesundes und sorgenfreies Leben. Wir haben gelernt, dass man nicht alles haben muss, dass man mit wenigen auch zufrieden sein kann und nichts wird von der Zeit abhängig gemacht. Alles kommt sowieso, wie es kommen muss. Geniese den Augenblick und gehe mit viel Kraft in Richtung Ziel. Ankommen ist wichtig. Nicht immer die Ersten sind die Besten, sondern die die gesund ankommen und das Ziel (das Erreichte) lange geniesen können. 

(das Ziel muss nicht Geld bzw. materiell sein)

Das Leben ist ein auf und ab. Freue Dich, wenn es abwärts geht, denn das schafft Kreativität. Damit baust Du die Kraft um das Aufwärts zu meistern. Kannst Du das gemeinsam mit Deinem Lebenspartner, dann seit Ihr verbunden auf Ewigkeit.

Mein Ziel, Liebe, Sonnenschein im Herzen, Glücklich bis ans Ende unserer Tage zusammen mit meiner Frau. Lösungen für alle Situationen und Aufarbeitung der Vergangenheit...

 

 

 

 

 

 

 

 


Kostenlose Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!